Unwetter zieht über Mönchengladbach

Datum: 30. Juni 2022 um 18:00
Alarmierungsart: Melder
Einsatzart: T P1 Unwetterschaden
Einsatzort: Stadtgebiet Mönchengladbach
Fahrzeuge: 13-DLK23-10, 13-HLF20-10, 13-MTF-10
Weitere Kräfte: FF Rheydt


Einsatzbericht:

Mönchengladbach, 30.06./01.07.2022, ab 18:00 Uhr, gesamtes Stadtgebiet (ots)

Gestern Abend zog ab 18:00 Uhr eine Unwetterfront über Mönchengladbach. Hierbei kam es zu verschiedensten Schadenslagen, hier einige Beispiele: Auf der Korschenbroicher Straße waren mehrere Bäume auf die Straße und Kraftfahrzeuge gefallen. Auf der Schleestraße drohte ein von Innen hohler Baum auf die Straße zu fallen. Am Konstantinplatz wurde ein komplettes Flachdach eines Mehrfamilienhauses weggeweht. Auf der Gasstraße Baum auf Straße mit FW Kran beseitigt. Allein der Einsatz auf der Gasstraße dauerte 4 Stunden. Durch das Gewitter wurden im Laufe des Abends 8 Brandmeldeanlagen fehlerhaft ausgelöst. In einer Schule in Odenkirchen wurde durch das Gewitter der interne Räumungsalarm ausgelöst. Mehrere Straßen und Gefahrenstellen wurden durch Feuerwehr, Polizei und MAGS abgesperrt und werden im Laufe des heutigen Vormittages kontrolliert. Insgesamt wurden 205 Unwettereinsätze in der Zeit von 18:00 bis 01:00 Uhr abgearbeitet.

Im Einsatz waren alle drei Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr, Sonderfahrzeuge aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), insbesondere der Feuerwehrkran. Von der Freiwilligen Feuerwehr waren 18 Einheiten im Einsatz. Besonders gefordert waren die Drehleiterfahrzeuge.

Berichterstatter: Ltd. Branddirektor Dirk Schattka

Quelle: Feuerwehr MG