Rauchmelder rettet Leben

Datum: 22. Mai 2021 um 3:07
Alarmierungsart: Melder
Einsatzart: B1 Gebäude
Einsatzort: Bruchstraße
Fahrzeuge: 13-HLF20-10, 13-MTF-10
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 2, Berufsfeuerwache 3, FF Rheydt


Einsatzbericht:

Mönchengladbach-Mülfort, 22.05.2021, 03:07 Uhr, Bruchstraße (ots)

Um 03:07 Uhr wurde die Feuerwehr Mönchengladbach über den Notruf 112 zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Bruchstraße alarmiert.

Nach Erkundung der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass ein Rauchmelder in einer Wohnung im 2. Oberschoss deutlich zu hören war. Durch lautes Rufen und Klingeln der Feuerwehr wurde die Wohnungstür der vermuteten Brandwohnung von einem Bewohner geöffnet. Der Treppenraum war zu diesem Zeitpunkt rauchfrei. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr kontrolliert. In einem Nebenzimmer war der Rauchmelder schrillend laut zu hören. Beim Öffnen der Tür wurde ein Entstehungsbrand vorgefunden und eine weitere schlafende Person. Die beiden Wohnungsbewohner wurden in Sicherheit gebracht und vom Rettungsdienst vor Ort untersucht. Die Person aus dem brennenden Zimmer erlitt dabei eine Rauchgasintoxikation. Zur weiteren Behandlung wurde der Patient in ein städtisches Krankenhaus transportiert. Der Brandherd war im Bereich des Bettes und wurde von einem Feuerwehrtrupp, der mit Atemschutzgeräten ausgerüstet war, schnell gelöscht. Im Anschluss wurde die Wohnung und der Treppenraum mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Beide Bewohner können nach Abschluss der Feuerwehrmaßnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Heimrauchmelder hat in diesem Fall dafür gesorgt, dass die Feuerwehr frühzeitig alarmiert wurde und schlimmeres verhindern konnte.

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Freiwillige Feuerwehreinheit aus Rheydt, ein Notarzt, ein Rettungswagen sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.

Einsatzleiter: Brandamtmann Martin Bonn

Quelle: Feuerwehr MG