Beschädigung einer Gasleitung

Datum: 5. Dezember 2012 
Alarmzeit: 13:20 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: T1 Gasgeruch 
Einsatzort: Unterheydener Straße 
Fahrzeuge: 13-DLK23-10, 13-HLF20-10, 13-MTF-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 2, Berufsfeuerwache 3, FF Odenkirchen, FF Rheydt, IuK Gruppe 


Einsatzbericht:

Eingesetzt waren die Feuerwache 3, Feuerwache 2 und die Einheiten der
Freiwilligen Feuerwehr Rheydt und Odenkirchen.
Bei Reparaturarbeiten am Kanalnetz wurde eine Gas-Hochdruckleitung
beschädigt. Das ausströmende Gas verteilte sich sowohl im Kanalsystem
als auch im Erdreich. Seitens der Feuerwehr wurden umfangreiche Messungen
durchgeführt und alle umliegenden Häuser kontrolliert. Aufgrund
einer bestehenden Explosionsgefahr evakuierte die Feuerwehr 20 Personen
aus den im Gefahrenbereich vorhandenen Gebäuden. Sie wurden in
zwei Bussen der NEW untergebracht und betreut. Die Gefahrenstelle wurde
durch Polizei und Feuerwehr großräumig abgesperrt. Um 15:40 Uhr ereignete
sich in einem der geräumten Wohnhäuser eine Verpuffung.

Der Dachstuhl und Teile der Wohnung im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss
gerieten in Brand. Das Feuer konnte sehr schnell gelöscht werden. Das
Gebäude ist einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Der pflegebedürftige
Bewohner des Hauses (84 Jahre) war einer der ersten Anwohner
der evakuiert wurde. Aufgrund seines Allgemeinzustandes kam er ins
Krankenhaus Elisabeth.
Gegen 21:15 Uhr konnten die letzten Anwohner wieder in ihre Wohnungen.
Die Reparaturarbeiten an der Gas-Hochdruckleitung dauern noch an.

Einsatzleiter: BR Dietmar Grabinger / BAR Gradowski

Quelle: Feuerwehr MG