Ausgedehnter Wohnungsbrand

Datum: 21. März 2020 
Alarmzeit: 13:20 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B1 Gebäude 
Einsatzort: Benderstraße 
Fahrzeuge: 13-HLF20-10, 13-MTF-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 1, Berufsfeuerwache 3, FF Rheydt 


Einsatzbericht:

Mönchengladbach-Hardterbroich/Pesch, 21.03.2020, 13:20 Uhr, Benderstraße (ots)

Heute Mittag kam es in der Benderstr. zu einem Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen aus den Fenstern des Vorderhauses. Im rückwärtigen Bereich des Gebäudes wurden zwei Personen und eine Katze über tragbare Leitern von einer Dachterrasse gerettet. Die beiden geretteten Personen wurden vom Notarzt und den Einsatzkräften erstversorgt und anschließend mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation mit den Rettungswagen in ein Mönchengladbacher Notfallkrankenhaus transportiert. Der Brand wurde durch drei Trupps, ausgerüstet mit Pressluftatmern, in einem Innenangriff mit C-Rohren abgelöscht. Das Gebäude wurde durch den Brand unbewohnbar. Für die sechs Bewohner wird durch die Stadt Mönchengladbach eine Unterbringung organisiert. Zur Brandursachenermittlung wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), das Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, und das Kleineinsatzfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt) sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: BOI Bernd Kretschmann

Quelle: Feuerwehr MG