brennende Feuerwerksreste

Datum: 1. Januar 2020 
Alarmzeit: 2:10 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B Kleinbrand 
Einsatzort: Odenkirchener Straße 
Fahrzeuge: 13-HLF20-10, 13-MTF-10 
Weitere Kräfte: FF Rheydt 


Einsatzbericht:

Mönchengladbach, 31.12.2019 bis 01.01.2020, gesamtes Stadtgebiet (ots)

Der Jahreswechsel 2019/2020 gestaltete sich für die Feuerwehr einsatzreich. Insgesamt waren 91 Rettungsdiensteinsätze zu erledigen. Hiervon waren 68 Einsätze der Notfallrettung, davon 14 unter Beteiligung eines Notarztes. Die Einsätze der Notfallrettung waren von 7:00 bis 24:00 Uhr und nach Mitternacht relativ gleichmäßig verteilt. Gründe für die rettungsdienstlichen Einsätze nach Mitternacht waren z.B. hoher Alkoholkonsum, unsachgemäßer Umgang mit Feuerwerkskörpern oder andere Verletzungen.

Im Bereich des Brandschutzes rückten die Einsatzkräfte tagsüber nur wenige Male aus. Einmal brannte Papier in einem Kellerschacht auf der Gracht. Ab 0:00 Uhr rückte die Feuerwehr verstärkt zu Kleinbränden aus. So brannten u.a. Bäume, Hecken, Papiercontainer und Gegenstände auf Balkonen. Insgesamt 19 Einsätze. Häufig wurden die Kleinbrände auch von vor Ort befindlichen Bürgern gelöscht, so dass nur Nachlöscharbeiten notwendig waren. Dazu kamen eine Ölspur und dreimal Amtshilfe für die Polizei.

Im Einsatz waren alle Standorte der Berufsfeuerwehr sowie die Einheiten Neuwerk, Stadtmitte, Rheydt, Giesenkirchen, Wickrath, Wanlo und Wickrathberg der Freiwilligen Feuerwehr. Der Rettungsdienst wurde ab 19 Uhr durch die Mönchengladbacher Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und Malteser Hilfsdienst (MHD) verstärkt.

Berichterstatter: Branddirektor Dirk Schattka
Quelle: Feuerwehr MG

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.