Wohnhausbrand

Datum: 4. März 2021 
Alarmzeit: 22:08 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B2 Gebäude 
Einsatzort: Liedberger Straße 
Fahrzeuge: 13-DLK23-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 1, Berufsfeuerwache 2, Berufsfeuerwache 3, FF Giesenkirchen, FF Rheydt, FF Schelsen 


Einsatzbericht:

Mönchengladbach-Schelsen, 04.03.2021, 21:00 Uhr, Liedberger Straße (ots)

Am Abend wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Wohnhausbrand an der Liedberger Straße gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem hinteren Teil eines freistehenden Wohngebäudes.

Der Brand hatte sich auf den Dachbereich ausgebreitet. Die Feuerwehr nahm insgesamt fünf C-Rohre im Außenangriff zur Brandbekämpfung vor. Aufgrund der abgelegenen Lage außerhalb der Ortschaft musste die Wasserversorgung über weit entfernte Hydranten aus Schelsen bzw. aus Giesenkirchen sichergestellt werden. Der Brand konnte anschließend zusätzlich von einer Drehleiter aus mit einem Löschmonitor bekämpft werden. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden des 05.04.2021 an. Das Gebäude wurde noch in der Nacht durch einen Statiker der Stadt Mönchengladbach begutachtet. Die Versorgung der über 50 Einsatzkräfte stellten die Hilfsorganisationen sicher.

Die Brandursache konnte bisher nicht geklärt werden. Die Polizei beschlagnahmte die Einsatzstelle und nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), Feuer- und Rettungswache II (Holt), Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), der Abrollbehälter Atemschutz aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), der Rettungsdienst und ein Notarzt der Stadt Mönchengladbach sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr. Außerdem waren die Einheiten Schelsen, Giesenkirchen und Odenkirchen der freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Die Einheiten Rheydt und Rheindahlen der Freiwilligen Feuerwehr besetzten die Gerätehäuser während des laufenden Einsatzes.

Einsatzleiter BA Justin Vogts

Quelle: Feuerwehr MG