Kampfmittelfund am Güterbahnhof in MG-Rheydt

Datum: 27. April 2022 um 16:40
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzart: Evakuierung
Einsatzort: Rheydt
Fahrzeuge: 03-MTF-01, 13-MTF-10
Weitere Kräfte: FF Giesenkirchen, FF Odenkirchen, FF Rheydt


Einsatzbericht:

Am 27.04.2022 wurde bei Sondierungsmaßnahmen am Rheydter Güterbahnhof erneut eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte an um das Kampfmittel vor Ort zu entschärfen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Hilfsorganisationen unterstützten das Ordnungsamt bei der Evakuierung der direkt betroffenen Gebiete. Die Bevölkerung wurde durch Warnfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr über die Evakuierung bzw. das richtige Verhalten informiert. Nicht gehfähige Personen, die evakuiert werden mussten, wurden durch Kräfte der Hilfsorganisationen in eine städtische Unterkunft gebracht. An der Klusenstraße wurde zudem durch Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen eine Betreuungsstelle eingerichtet. Die NEW unterstützte den Transport in die Betreuungsstelle mit Bussen. Aufgrund der Entschärfung in den späten Abendstunden und den damit einhergehenden schlechten Lichtverhältnissen, wurde die direkte Fundstelle der Bombe von der Sondereinsatzgruppe „Licht“ ausgeleuchtet. Nach der Entschärfung wurden die Betroffenen wieder nach Hause transportiert. Die Koordinierung der Einsatzmaßnahmen erfolgte von der Feuerwehreinsatzleitung im Führungs- und Lagezentrum im Stockholtweg.

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr mit den Einheiten Rheindahlen, Rheydt, Odenkirchen und Giesenkirchen sowie die Hilfsorganisationen, und die Führungsdienste der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter Lars Klausing

Quelle: Feuerwehr MG