Fettbrand

Datum: 31. Mai 2014 
Alarmzeit: 13:24 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B Gebäude 
Einsatzort: Urftstraße 
Fahrzeuge: 13-HLF20-10, 13-LF16TS-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 3, FF Rheydt 


Einsatzbericht:

31.05.2014, 13:24 Uhr , Urftstraße

Im Einsatz waren die Feuerwache III (Stockholtweg) mit einem Löschzug,
die Freiwillige Feuerwehr Einheit Rheydt sowie der Rettungsdienst der Feuerwehr
Mönchengladbach mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt.
Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses
ein Topf mit Fett, der zuvor durch eine Bewohnerin brennend aus dem
Haus getragen wurde. Durch Löschversuche mit Wasser im Vorgarten war
es wohl zu einer Fettexplosion gekommen die den trockenen Bewuchs im
Vorgarten in Brand setzte.

Die Feuerwehr konnte das Feuer im Vorgarten
schnell löschen und das verrauchte Wohnhaus rauchfrei bekommen.
Die betroffene Bewohnerin, sowie zwei sich bei Brandentstehung in der
Wohnung aufhaltende Kleinkinder, wurden durch den Rettungsdienst mit
Verdacht auf Rauchgasinhalation zur weiteren Behandlung ins KH Elisabeth
gebracht.
In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr nochmals daraufhin, dass
brennendes Fett niemals mit Wasser gelöscht werden darf, da es sonst,
wie in diesem Fall, zu einer Fettexplosion kommen kann, welche den
Schaden erheblich vergrößern und unter Umständen sogar tödlich sein
kann.

Einsatzleiter: BOI Küppers

Quelle: Feuerwehr MG