Besetzung der Feuerwache 3

Datum: 21. September 2013 
Alarmzeit: 23:53 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: Wachbesetzung 
Einsatzort: Feuerwache 3 
Fahrzeuge: 13-DLK23-10, 13-HLF20-10, 13-MTF-10 
Weitere Kräfte: FF Rheydt 


Einsatzbericht:

21.09.2013, 22:53 Uhr, Broicher Str.

Im Einsatz waren die drei Wachen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr, die Einheiten
Rheindahlen, Broich, Woof und die IuK-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr sowie der
Rettungsdienst der Feuerwehr und Kräfte der Hilfsorganisationen JUH und MHD mit insgesamt
80 Kräften.
Kurz vor 23:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand an der Gerkerather Mühle im
Ortsteil Rheindahlen alarmiert. Die Anfahrt zur Einsatzstelle gestaltete sich schwierig, da es
mehrere Anrufe mit unterschiedlichen Angaben zur Einsatzstelle gab. Letztlich wurde der
Brand auf dem Dilthey-Gelände an der Broicher Str. geortet.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte dort eine ca. 20 x 30 m große Halle, die offensichtlich
als Vereinsheim eines Motorradclubs genutzt wurde, in voller Ausdehnung. Das Feuer
hatte bereits großflächig die Dachhaut durchbrochen und drohte auf einen benachbarten
Hallenkomplex überzugreifen.

Sofort wurde ein massiver Löschangriff eingeleitet, in dessen Spitze bis zu sieben Rohre
gleichzeitig im Außenangriff, größtenteils unter Atemschutz, vorgenommen wurden, u.a. ein
Wenderohr über die Drehleiter. Mit einem B-Rohr und mehreren C-Rohren konnte das Übergreifen
des Brandes auf benachbarte Gebäudeteile erfolgreich verhindert werden.
Die Speisung der Rohre mit Löschwasser machte einen hohen Aufwand erforderlich, da das
Wasser von der Broicher Str. bzw. Hardter Str. aus über eine Entfernung von rd. 300 bis 400
Meter befördert werden musste. Nach ca. 2 Std. war der Brand größtenteils gelöscht, jedoch
loderten immer wieder einige Brandnester auf. Diese waren aber nur schwer oder gar nicht
erreichbar, da ein Innenangriff in der Halle auf Grund des komplett eingestürzten Daches
nicht mehr möglich war. Aus diesem Grund wurde das Brandobjekt vollständig mit Löschschaum
geflutet.
Gegen 03:45 Uhr konnten die Einsatzkräfte abrücken, es verblieb jedoch noch eine mehrköpfige
Brandwache vor Ort, die die Einsatzstelle noch bis in die Morgenstunden überwachen
wird.

Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Zur Ermittlung der Brandursache und des
entstandenen Sachschadens wurde die Einsatzstelle an die zuständige Polizeibehörde
übergeben.
Einsatzleiter: BAR Wirtz

Quelle: Feuerwehr MG