angebranntes Essen

Datum: 23. November 2014 
Alarmzeit: 20:32 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B1 Gebäude 
Einsatzort: Friedrich-Ebert-Straße 
Fahrzeuge: 13-HLF20-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 2, Berufsfeuerwache 3, FF Rheydt 


Einsatzbericht:

Angebranntes Essen

 

23.11.2014, 20:37 Uhr, Friedrich-Ebert-Straße

 

Feuer- und Rettungswache 3, Freiwillige Feuerwehr der Einheit Rheydt, der Rettungsdienst der Stadt Mönchengladbach sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

 

Gegen 20:35 Uhr erhielt die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach über einen Notruf die Information, dass es im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Ebert-Straße brennt. Anwohner waren auf den akustischen Alarm eines Rauchmelders aufmerksam geworden und konnten auch Brandgeruch im Treppenraum wahrnehmen. Die von der Leitstelle entsandten Einsatzkräfte konnten sich mit einem Schlüssel zutritt in die Wohnung verschaffen. Auf dem Herd war unbemerkt Essen angebrannt. Die Wohnung und der Treppenraum wurden mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Für die Zeit des Einsatzes kam es im Bereich der Einsatzstelle zu Verkehrsbehinderungen.

 

 

Hier zeigt sich wieder wie wichtig Rauchmelder in Wohnung sind. Ohne diese währe dieses Missgeschick nicht aufgefallen und Menschen hätten zu Schaden kommen können.

„Rauchmelder retten Leben“

 

Einsatzleiter: Brandamtmann Christoph Musch


Quelle: Feuerwehr MG