angebranntes Essen

Datum: 15. Oktober 2017 
Alarmzeit: 2:14 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B1 Gebäude 
Einsatzort: Pestalozzistraße 
Fahrzeuge: 13-HLF20-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 2, Berufsfeuerwache 3, FF Rheydt 


Einsatzbericht:

Mönchengladbach-Rheydt,15.10.2017, 02:14 Uhr, Pestalozzistraße (ots) – Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer und Rettungswache III (Rheydt), das Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen, ein Notarzt, der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr

In der heutigen Nacht alarmierten Anwohner eines Mehrfamilienhauses auf der Pestalozzistraße die Feuerwehr, da sie aus einer Wohnung im Erdgeschoss Rauchmelder hörten und es im Treppenraum nach Rauch roch. Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr fanden den stark alkoholisierten Mann in seiner verrauchten Wohnung vor. Vermutlich hatte er versucht sich Essen zu zubereiten, welches ihm angebrannt war und die Wohnung verraucht hatte. Da der Herd bereits erkaltet war, ist davon auszugehen, dass er sich schon längere Zeit in der verrauchten Wohnung aufgehalten hatte. Er musste durch die Feuerwehr unter Atemschutz aus seiner Wohnung gerettet werden und wurde noch vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit und konnte ohne Gebäudeschaden durch die Polizei gesichert werden.

Einsatzleiter: Brandamtmann Carsten Kommer

Quelle: Feuerwehr MG