angebranntes Essen

Datum: 10. Dezember 2017 
Alarmzeit: 16:18 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B1 Gebäude 
Einsatzort: Platanenstraße 
Fahrzeuge: 13-HLF20-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 2, Berufsfeuerwache 3, FF Rheydt 


Einsatzbericht:

Mönchengladbach – Schmölderpark, 10.12.2017, 16:18 Uhr, Platanenstraße (ots) – Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswachen III und II der Berufsfeuerwehr sowie der Führungsdienst mit insgesamt 20 Einsatzkräften.

Um 16:18 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr über den Notruf 112 gemeldet, dass in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Platanenstraße im Ortsteil Schmölderpark ein Rauchwarnmelder ausgelöst hat. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte von außen kein Brand festgestellt werden. Der Warnton des Rauchmelders war jedoch aus einer Wohnung im Erdgeschoss zu hören. Da niemand öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zur Wohnung. Dort stellten sie schnell fest, dass ein angebranntes Essen zu einer leichten Verrauchung der Wohnung und somit zum Auslösen des Rauchwarnmelders geführt hatte. Das angebrannte Essen konnte schnell abgelöscht werden. Die Wohnung wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter ordentlich durchgelüftet. Ein Hund, der sich alleine in der Wohnung befand wurde für die Dauer des Einsatzes von den Feuerwehrmännern in einem Löschfahrzeug verwahrt. Da er aber offensichtlich wohlauf war, konnte er nach dem Feuerwehreinsatz wieder in der Wohnung bleiben. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden.

Durch das Vorhandensein eines funktionstüchtigen Rauchwarnmelders konnte auch in diesem Fall ein größerer Schaden vermieden werden. Insbesondere verdankt der Hund dem Melder vermutlich sein Leben.

Einsatzleiter: BAR Wirtz

Quelle: Feuerwehr MG

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.