angebranntes Essen

Datum: 6. August 2017 
Alarmzeit: 7:26 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: B1 Gebäude 
Einsatzort: Brucknerallee 
Fahrzeuge: 13-HLF20-10, 13-MTF-10 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwache 2, Berufsfeuerwache 3, FF Rheydt 


Einsatzbericht:

FW-MG: Rauchmelder rettet Leben

Mönchengladbach-Rheydt, 06.08.2017, 07:26 Uhr, Brucknerallee (ots) – Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III (Stockholtweg), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Pfingsgraben), die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Am heutigen Sonntagmorgen wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach durch einen aufmerksamen Nachbarn ein piepsender Heimrauchmelder gemeldet.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte im obersten Flurbereich des Mehrfamilienhauses leichter Brandgeruch wahrgenommen werden. Die Wohnungstüre musste mit speziellem Werkzeug geöffnet werden, da kein Bewohner öffnete. Als Ursache konnte ein Topf mit brennendem Essen auf dem Herd ausgemacht werden. Der vorgehende Trupp nahm den Topf vom Herd und löschte diesen in der Spüle ab. Die Wohnung war leicht verraucht und im Schlafzimmer befand sich eine Bewohnerin, die vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit und ist somit wieder bewohnbar.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Mario Valles-Fernandez

Quelle: Feuerwehr MG

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.